Aufgrund der extrem steigenden COVID19-Infektionen folgen wir der Anweisung, den Dienstbetrieb bis auf Widerruf erneut einzustellen. Der Dienstbetrieb der Einsatzabteilung war gerade in der Erholungsphase nach dem ersten Einschnitt im März 2020. Inzwischen muss auch in diesen Bereichen wieder heruntergefahren werden:

  • Kein Dienst der Jugendfeuerwehr
  • Kein Dienst der Kinderfeuerwehr
  • Kein Dienst der Seniorenabteilung
  • Der Ausbildungsdienst der Einsatzabteilung setzt zunächst für den November 2020 aus.
    Aktive Mitglieder werden aktuell über die Änderungen und Maßnahmen per E-Mail in Kenntnis gesetzt.

Der Einsatzbetrieb bleibt natürlich weiterhin erhalten. Vorhandene Hygienemaßnahmen werden verschärft.

Stand 29.10.2020

Leider, leider, leider...
...wird unser für Ende Oktober geplanter und stets gut besuchter Knobelabend nicht stattfinden können. Das Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie lässt dies nicht zu.

Ähnlich wird es sich mit dem Feuerwehrball am 16.01.2021 verhalten. Dieser gehört und den am stärksten besuchten Feuerwehrbällen im Landkreis Gifhorn. Die Gesundheit unserer Mitglieder liegt uns am Herzen. Das Infektionsgeschehen wird stets beobachtet und wir bemühen uns in einer besseren Lage um eine Alternativ-Veranstaltung, vielleicht sogar in der wärmeren Jahreszeit.

Falls die Jahreshauptversammlung am 02.01.2021 stattfinden kann, wird diese vermutlich ausschließlich auf die Mitglieder der Einsatzabteilung (Aktive) begrenzt sein.

Nähere Informationen werden folgen.

Bleibt gesund!

Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr nehmen den Dienstbetrieb wieder auf. Im Rahmen der Corona-Einschränkungen musste der auch hier der Dienstbetrieb eingestellt werden.

Am Abend des 13. August 2020 wurden die Ortsfeuerwehren Gamsen, Kästorf und Wilsche zu einem Entstehungsbrand alarmiert.

20200813 waldEine genaue Ortsbeschreibung gab es leider nicht, dass sich alle drei Ortsfeuerwehren auf die Suche nach dem Feuer nördlich der Campingplätze begaben. Leider gab es auch keine Einweiser, die das Auffinden der Brandstelle erleichtern würden. Angenommen wurde ein Feuerwehr im Bereich Kästorf. Schließlich konnte eine Rauchsäule nördlich des Gamsener Pulschmoor-Gebietes lokalisiert werden, die über einen schlecht befahrbaren Feldweg erreicht werden konnte.

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen waren alle Ortsfeuerwehren unterbesetzt unterwegs (ca. 10 Einsatzkräfte pro Ortsfeuerwehr). Aktuell werden bewusst zusätzliche Fahrzeuge im Standort auf Abruf gehalten, bis eine Lage festgestellt werden kann.

Nachdem das Konzept für den Feuerwehrbedarfsplan eine Option zur Zusammenlegung der personell starken Ortsfeuerwehren Kästorf und Gamsen in Betracht zog, war schnell klar, dass in diesem Fall die Nachteile einer Fusion überwiegen würden. Die Ortsräte setzten sich in einer Sitzung am 08.06.2020 für den Erhalt aller fünf Ortsfeuerwehren ein. Der Rat der Stadt Gifhorn stimmte am 15.06.2020 der Umsetzung des Feuerwehrbedarfsplans mit großer Mehrzeit zu. Eine Zusammenlegung der Ortsfeuerwehren ist nicht länger Inhalt des Konzeptes.

Unterkategorien