Kaum zu glauben, aber wahr: Die Feuerwehr Gamsen hat wieder einen Grund für ein Jubiläum.

20210318 home20 00 titelAm 18. März 2001 war die Homepage der Feuerwehr Gamsen erstmalig online.

Im Jahr 1969 wurden zum ersten Mal zwei Computer mittels Telefonleitung miteinander verbunden. Zuerst war es nur möglich, wenige Zeichen zu übertragen, später auch kurze Texte. Um 1990 entstand die Idee eines weltweiten Netzwerks, dem WWW (World Wide Web). Seit dem 30. April 1993 kann jeder das WWW nutzen. Viele Nutzer kennen noch ihre erste Kontaktaufnahme zum Internet mittels Modem. Oft gab es auch beim Zeitschriftenhändler CD-ROMs als Werbe-Datenträger oder auch als Postwurfsendund. Überall rauschten die Modems, arbeiteten die ISDN-Leitungen und später die DSL-Anschlüsse.

Nachdem man also ein paar Jahre brauchte, sich mit dem Internet anzufreunden, stellte es sich als gute Informationsquelle heraus, auch um moderne Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. So war es auch in der Feuerwehr Gamsen. Ein paar wenige Feuerwehren wagten bereits den Weg ins Internet, um sich darzustellen. In kleinen Kreisen entstand also auch Ende 1999, Anfang 2000 die Idee, den gleichen Schritt mit der Feuerwehr Gamsen zu gehen. Ab jetzt wurden einige technischer Informationen eingeholt, Testseiten erstellt und Bilder gesammelt.

Der reguläre Online-Ausbildungsdienst ist inzwischen schon fast Normalität in dieser Pandemie.

20210909 online liveEine Besonderheit stellte der Dienstabend des 9. März 2021 dar. In der letzten Woche wurde das Thema "Fahrzeugkunde" behandelt. Zwischendurch kamen immer wieder besondere "Highlights" ins Spiel, z.B. ein Feuerwehr-Quiz. Basierend auf der Fahrzeugkunde wurde das Thema "Gerätekunde" gewählt. Dabei wurde live aus dem Feuerwehrhaus gesendet. Die beiden Ausbilder stellten verschiedene wasserführende Armaturen vor und erläuterten die Besonderheiten. Es konnten Zwischenfragen gestellt werden.

Technisch wurde mit Tablet und Notebook gearbeitet. Mit dem Tablet wurde gefilmt und am Notebook konnte das eigene Kamerabild sowie der Teilnehmerkreis beobachtet werden. Eine Ausbildung vor Ort darf leider aktuell nicht stattfinden. Beide Ausbilder setzten allerdings die vorgegebenen Hygienevorgaben um (Mund-Nasen-Schutz im Feuerwehrhaus, Reinigen der Kontaktflächen).

145 Jahre: Am 7. März 2021 wurde die Feuerwehr Gamsen 145 Jahre alt.

20210307 145jahreIm Jahr 1876 fanden sich 55 Männer zusammen, um in der damals selbstständigen Gemeinde Gamsen eine Feuerwehr zu gründen. Bereits ein Jahr vorher beschaffte die Gemeinde die erste Handdruckspritze. Heute sind in der Feuerwehr Gamsen über 80 aktive Feuerwehrfrauen und -männer tätig. Weiterhin gibt es eine eine Jugendfeuerwehr (1965) und eine Kinderfeuerwehr (2018). Einen Spielmannszug gibt es leider schon lange nicht mehr. Ehemals Aktive, die nicht mehr am Einsatzdienst teilnehmen können, sind in der Altersabteilung. Auch hier gibt es eine Gruppe, die die Feuerwehr in vielen Belangen unterstützt.

Wer die Feuerwehr mit seiner Mitgliedschaft unterstützen möchte, aber nicht am aktiven Dienst teilnehmen kann/möchte, ist auch gern als förderndes Mitglied gesehen.

Seit dem 18. März 2001 ist die Feuerwehr Gamsen im Internet vertreten. Was damals nur mit einer Homepage begann, die zwischendurch immer wieder erneuert und erweitert wurde, ist heutzutage nicht mehr wegzudenken.

20210217 socialmediaAn modernen Betrieben, Arztpraxen und anderen Einrichtungen geht ein Internetauftritt nicht mehr vorbei. In der heutigen Zeit informieren sich Menschen über die Tätigkeit der jeweiligen Einrichtung im Internet. Auch das rasche Finden der Ansprechpartner sowie eine schnelle Kontaktaufnahme sind interessant. Bereits im Jahr 2011 wurde die erste Verbindung zu Facebook aufgenommen. Anfangs wurde durch eine Automatisierung alle Termine mittels RSS von der Homepage in diese Plattform übertragen. Das funktioniert heute leider nicht mehr. Facebook diente bislang fast ausschließlich dazu, die Beiträge der Homepage zu spiegeln.

Not macht erfinderisch:

20210216 online dienstSeit Anfang Dezember 2020 ist die Ortsfeuerwehr Gamsen online unterwegs, was die Ausbildung betrifft. Es ist zwar kein Ersatz für die praktische Ausbildung, aber eine sehr gute Notlösung. Mit wöchentlichen 40 Teilnehmern funktioniert diese Lösung recht gut.

Der letzte Dienst am 16. Februar 2021 befasste sich mit dem Thema „Absichern von Einsatzstellen“.Das Interessante ist weiterhin, dass immer neue Ideen entstehen, welche Themen online möglich sind. Selbst während dieser Zeit konnten wir neue aktive Mitglieder gewinnen, die ihren Einstieg auf diese Weise wahrnehmen.

Unterkategorien