Seit dem 18. März 2001 ist die Feuerwehr Gamsen im Internet vertreten. Was damals nur mit einer Homepage begann, die zwischendurch immer wieder erneuert und erweitert wurde, ist heutzutage nicht mehr wegzudenken.

20210217 socialmediaAn modernen Betrieben, Arztpraxen und anderen Einrichtungen geht ein Internetauftritt nicht mehr vorbei. In der heutigen Zeit informieren sich Menschen über die Tätigkeit der jeweiligen Einrichtung im Internet. Auch das rasche Finden der Ansprechpartner sowie eine schnelle Kontaktaufnahme sind interessant. Bereits im Jahr 2011 wurde die erste Verbindung zu Facebook aufgenommen. Anfangs wurde durch eine Automatisierung alle Termine mittels RSS von der Homepage in diese Plattform übertragen. Das funktioniert heute leider nicht mehr. Facebook diente bislang fast ausschließlich dazu, die Beiträge der Homepage zu spiegeln.

Not macht erfinderisch:

20210216 online dienstSeit Anfang Dezember 2020 ist die Ortsfeuerwehr Gamsen online unterwegs, was die Ausbildung betrifft. Es ist zwar kein Ersatz für die praktische Ausbildung, aber eine sehr gute Notlösung. Mit wöchentlichen 40 Teilnehmern funktioniert diese Lösung recht gut.

Der letzte Dienst am 16. Februar 2021 befasste sich mit dem Thema „Absichern von Einsatzstellen“.Das Interessante ist weiterhin, dass immer neue Ideen entstehen, welche Themen online möglich sind. Selbst während dieser Zeit konnten wir neue aktive Mitglieder gewinnen, die ihren Einstieg auf diese Weise wahrnehmen.

Der Feuerwehrbedarfsplan befindet sich bereits in der Umsetzung.

NewsUm unnötige Kosten zu vermeiden, wurden viele Anschaffungen für die Feuerwehren der Stadt Gifhorn verschoben. Einige Fahrzeuge waren bereits fällig. Neue Konzepte und Erkenntnisse sollten in die Beschaffung einfließen. Besonders notwendige Fahrzeugbeschaffungen stehen jetzt auf dem Programm. Für die Stadtfeuerwehr, also zutreffend für alle Ortsfeuerwehren, werden ein neuer Einsatzleitwagen (ELW) sowie ein Werkstattwagen ersatzbeschafft. Der Werkstattwagen dient den hauptamtlichen Gerätewarten zur Wartung und Pflege aller Fahrzeuge in der Stadtfeuerwehr, während der ELW als Führungsmittel für größere Ereignisse vorgesehen ist.

Die Ortsfeuerwehr Gifhorn erhält eine neue Drehleiter (DLA(K)23/12), ein Löschgruppenfahrzeug (LF 20 KatS), einen Rüstwagen (RW) und einen Kommandowagen (KdoW). Die Ortsfeuerwehr Kästorf erhält ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 10), während hier die notwendige Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeugs (TLF) verschoben wird. In Neubokel soll ein neuer Mannschaftstransportwagen (MTW) beschafft werden.

Am 2. Januar 2021 hätte die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gamsen stattfinden sollen.

20210116 jhv ersatzDas ist leider eine von vielen Versammlungen und Veranstaltungen, die während der Corona-Pandemie geopftert werden mussten. Da keine Wahlen von Funktionsträgern auf der Tagesordnung standen, musste nicht zwingend eine Jahreshauptversammlung durchgeführt werden. Alle aktiven (stimmberechtigten) Mitglieder erhalten einen Jahresbericht in Papierform.

Das Kommando machte es sich zur Aufgabe, die Mitglieder der Einsatzabteilung sowie de Altersabteilung (ehemals Aktive) mit dem Jahresbericht zu versorgen. Alle Mitglieder des Kommandos machten sich auf dem Weg und brachten ihnen den Bericht. Damit man nicht nur einen Umschlag mit einem Stück Papier übergeben wollte, gab es auch eine kleine Aufmerksamkeit. Dazu gehört ein bedruckter Stoffbeutel, eine Tasse mit einem Bild der Feuerwehr Gamsen, ein Poster und verschiedene Kleinigkeiten. Damit soll den Kameradinnen und Kameraden gezeigt werden, dass sie wichtig sind und man ihnen für das Durchhalten während dieser Zeit dankt. Ein persönliches Treffen ist aktuell leider nicht möglich. Überbracht wurden die "Kleinigkeiten" natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Es gab durchweg positive Resonanz.

Die Pandemie zwingt Feuerwehren zu neuen Methoden.

20210111 online ausbDer Ausbildungsdienst hat im Jahr 2020 in allen Feuerwehren leider sehr gelitten. Neben einigen theoretischen Ausbildungsthemen findet die meiste Ausbildung an Fahrzeugen und Geräten statt. In der Zeit von Juni bis Oktober 2020 konnte wieder aktiv ausgebildet werden, auch wenn das nur in kleinen und motivierten Gruppen möglich war. Dadurch war die Online-Ausbildung keine notwendige Option. Persönliche Treffen dürfen aktuell wieder nicht stattfinden. Einsätze sind natürlich davon ausgenommen. Dabei wird aber auf strenge Hygienemaßnahmen und minimaler Personaleinsatz geachtet. Viele Feuerwehren sind den Weg gegangen, ihre Theorieausbildung online stattfinden zu lassen.

In der Ortsfeuerwehr Gamsen wurde im November 2020 damit begonnen, Abstimmgespräche online stattfinden zu lassen. Das waren Kommandositzungen, Abstimmgespräche zu den Vorgehensweisen und Besprechungen der Führungskräfte sowie Ausbilder. Da die Corona-Pandemie auch das Leben in der Feuerwehr von länger beschäftigen wird, werden seit Dezember 2020 Online-Ausbildungsdienste durchgeführt. Die ersten Dienste mit über 40 Teilnehmern wurden bereits erfolgreich absolviert. Größere Personenkreise erfordern ein hohes Maß an Organisation des Moderators und Disziplin der Teilnehmer. Das ist hier aber ohne Probleme möglich.

Unterkategorien