Paralleleinsätze am 08.09.2016

aktuell einsatzinfo1In den Mittagsstunden löste die Brandmeldeanlage der Diakonischen Heime aus, wie es leider oft der Fall ist. Da tagsüber die Personaldecke aller Ortsfeuerwehren recht dünn ist, werden seit über 20 Jahren die Feuerwehren aus Gamsen und Kästorf gemeinsam alarmiert, um vor Ort wirkungsvoll tätig zu werden.

Parallel zu dieser "Standard-Alarmierung" zur Diakonie ging bei der Leitstelle im Gifhorner Heidland ein zweiter Notruf ein: Tierrettung in Gamsen. Ein Hund hatte sich im Gestrüpp bei einem Bad in der Ise verfangen und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Darauf wurde kurz entschieden, dass die Besatzung des TLF 16/25 nach Kästorf fährt, um den dortigen Einsatz zu unterstützen. Währenddessen rückte das LF 10/6 mit vier Einsatzkräften aus, um dem Hund zur Hilfe zu eilen.

Ein Feuerwehr-Wettbewerb mal ganz ohne "Feuerwehr"

StadtwettbewerbJährlich wird innerhalb der Stadtfeuerwehr Gifhorn ein sportlicher Wettbewerb durchgeführt, der aber keinen feuerwehrtechnischen Charakter trägt. Hier soll der Sport im Vordergrund stehen und die Verbindung der Ortsfeuerwehren untereinander stärken. Da die Ortsfeuerwehr Neubokel diesen Wettbewerb im letzten Jahr gewonnen hatte, durfte sie diese Veranstaltung für 2016 ausrichten und das Spiel bestimmen. So trafen sich die Teilnehmer am 13. August 2016, um einen neuen Sieger zu finden.

Gespielt wurde Beach-Volleyball. Die Wetterlage war bestens. Austragungsort war der Sportplatz in Neubokel. Diesjähriger Sieger war die Gruppe des Stadtkommandos, die durch Bürgermeister Matthias Nerlich verstärkt wurde. Das bedeutet, dass die Veranstaltung 2017 durch das Stadtkommando ausgerichtet werden muss. Die Gruppe aus Gamsen unterlag dem Siegerteam und sicherte sich den 2. Platz.

25.000 Besucher bei Großveranstaltung in Gamsen: Stars@NDR2

20160806 ndr2 00Lange und ausführliche Planungszeit war für die Stadtverwaltung nötig, um diese Veranstaltung möglich zu machen. Die Stadt Gifhorn hatte bereits im letzten Jahr die Zusage bekommen, diese Großveranstaltung ausrichten zu dürfen. Dazu waren viele Vorbereitungsmaßnahmen erforderlich. Als Austragungsort wurde das Sportzentrum Nord im Ortsteil Gamsen gewählt. Dafür stellten die Landwirte ihre angrenzenden Felder zur Verfügung, um einen breiten Zuschauerbereich und reichlich Parkplätze (13500 Stück) vorzuhalten.

Am 6. August 2016 um 15:00 Uhr wurde das Veranstaltungsgelände geöffnet. Die Interpreten Ollie Gabriel, Philipp Dittberner, Stanfour, Joris und Mark Forster sorgten für gewaltige Stimmung.

Ein umfangreiches Sicherheitskonzept befasste sich nicht nur mit dem Brandschutz während der Veranstaltung, sondern musste auch den Schutz der Zuschauer gewährleisten. Auch ein Konzept zur Verkehrslenkung wurde erfolgreich umgesetzt. Es waren reichlich Einsatzkräfte ein das Geschehen eingebunden, um das Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, während die Einsatzkräfte des DRK die Versorgung Verletzter übernehmen sollten. Die Polizei sicherte die gesamte Veranstaltung. Dabei kamen nicht nur Einsatzkräfte zu Fuß zum Einsatz. Auch Fahrzeuge und Pferde waren regelmäßig im Einsatz.

Am Abend des 29. Juli 2016 wurde die umgebaute Fahrzeughalle nun offiziell eingeweiht.

20160500 umbau fertig0In einer kleinen Feierstunde folgten viele Gäste aus Verwaltung, Politik und Feuerwehr der Einladung. Ortsbrandmeister Uwe Reuß gab zunächst einen Rückblick zu den Umbaumaßnahmen. Die ersten Planungen sowie die Bereitstellung von Haushaltsmitteln liegen schon einige Jahre in der Vergangenheit. Etwa um 1999 wurde eine Erneuerung der Hallentore thematisiert. Allein um die alten, schweren Metalltore von 1974 auszutauschen und den Hallenfußboden zu fliesen, waren einige Zusatzarbeiten nötig: Die Wasserleitungen, die sich im Deckenbereich befanden, mussten verlegt werden. Weiterhin waren Elektriker tätig, die Leitungen für die Antriebe der neuen Tore bereitzulegen. Die Arbeitsgrube in einer der Einstellplätze wurde erhalten und mit neuen Abdeckungen versehen. Im Außenbereich musste die Einfahrt angepasst werden. Dazu wurde das Verbundpflaster angeboten.

Lobende Worte gabe es u.a. von Bürgermeister Matthias Nerlich, der in Anspielung auf die neuen Hallentore eine Torwand mitgebracht hat, um sich mit Ortsbrandmeister Uwe Reuß ein kleines Duell zu liefern. Weiterhin lobten Ortsbürgermeister Dirk Reuß und Stadtbrandmeister Matthias Küllmer die Leistung, die hier vollbracht wurde. Neben den Vertretern aller Ortsfeuerwehren der Stadt Gifhorn sowie der beiden hauptamtlichen Gerätewarte, waren Gäste aus Verwaltung und Politik anwesend. Auch Vertreter der ausführenden Firmen konnten sich vom Gesamtbild ihrer Leistungen überzeugen.

Zum zwölften Mal veranstaltet: Die Planwagenfahrt der Altersgruppe.

20160711 planwagen0Jährlich führen  die Senioren der Ortsfeuerwehr Gamsen durch. Die Attraktion, die stets im Sommer stattfindet, jährte sich am 11. Juli das zwölfte Mal. Mit zwanzig Teilnehmern erkundeten die ehemals aktiven Feuerwehrleute die Gemarkung des Ortsteils Gamsen. Gestartet wurde um 13:00 Uhr am Feuerwehrhaus. Gegen 14:30 Uhr fand sich die gemütliche Truppe im Forst Ringelah ein, um am alten Forsthaus eine Rast einzulegen. In dieser idyllischen Umgebung wurden die Teilnehmer in Form einer rustikalen Brotzeit sowie mit einigen Kannen Kaffee verpflegt und versorgt. Während die Altersgruppe ihrem Ausflug ins Grüne nachging, trafen sich die Frauen der Senioren zu Kaffee und Kuchen. Den gemeinsamen Abschluss fanden alle im Feuerwehrhaus bei Leckereien vom Grill.

Während die Senioren in ihrem regulären Dienstbetrieb das Feuerwehrwesen tatkräftig mit ihrer Arbeit unterstützen, dienen Veranstaltungen dieser Art zur Förderung des Gemeinschaftslebens.

Unterkategorien