Die Fahrzeuge sind wieder im Feuerwehrhaus!

20160614 umbau0Der Großteil der Umbauarbeiten in der Fahreughalle ist inzwischen abgeschlossen. Während des Ausbildungsdienstes am 14. Juni 2016 durften die Fahrzeuge wieder ihre Stellplätze einnehmen. Für drei Wochen waren sie während der Bauarbeiten außerhalb untergebracht. In dieser Zeit wurde der Boden der Fahrzeughalle sandgestrahlt, ausgeglichen und mit Fliesen belegt. Vorab konnten bereits Abwasserleitungen verlegt werden, damit sie den neuen Toren nicht mehr im Weg sind.

Die Heizung wurde ebenfalls modernisiert. Störende Heizkörper wurden von den Wänden entfernt. Dafür kommt die Wärme jetzt "von oben". Die alten, schweren Metalltore wurden ausgebaut und durch moderne Sektionaltore ersetzt, die jetzt auch elektrisch öffnen und schließen.

Die Fahrzeuge hatten einen trockenen Stellplatz während dieser Phase. Unser förderndes Mitglied Christian Lüdde hat uns dafür eine Scheune seines landwirtschaftlichen Betriebs zur Verfügung gestellt. Die Mannschaft hatte die Möglichkeit, sich hinter den Fahrzeugen umzuziehen. Die Feuerwehr war organisiert, in dieser Lage einsatzbereit zu bleiben.

Kleine Ursache, große Auswirkung: Kabelbrand in der Heizungsanlage verqualmt Wohnhaus.

aktuell einsatzinfo1Der Einsatz am Sonntagabend (05.06.2016) könnte verschiedene Ursachen gehabt haben. Als die Anwohner des Wohngebäudes zu Hause eintrafen, fanden sie ihr Haus verqualmt vor und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Da sich der Rauch im Kellerbereich konzentrierte, wurde hier die Quelle der Verrauchung vermutet. Durch den Kellereingang drang der erste Atemschutztrupp in das Gebäude vor. Schnell war klar, dass es sich um einen Brand in der Heizungsanlage handelte. Das Feuer war bereits aus, dass kein Löschwasser zum Einsatz kam.

Durch den Einsatz eines Drucklüfters konnte das Gebäude vom Rauch befreit werden. Dabei wurden die offenen Räume abschnittsweise belüftet.

Der diesjährige Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren fand am 4. Juni 2016 am Sportzentrum Süd statt.

20160604 jf stadtwettbSieben Gruppen der Stadtjugendfeuerwehr traten an, um sich für den Kreiswettbewerb zu qualifizieren, der am 12. Juni in Hankensbüttel stattfinden wird. Die Jugendfeuerwehr war mit zwei Gruppen dabei. Eine konnte sich dafür qualifizieren. Denn nur die ersten vier Gruppen haben die Möglichkeit, zum Landkreis zu fahren. Die Gamsener Gruppen konnten die Platzierungen 2 und 7 erreichen.

Der Wettbewerb besteht aus einem Löscheinsatz und einem 400m-Staffellauf. Im Staffellauf müssen verschiedene Aufgaben bewältigt werden [ mehr ].

Platzierung der teilnehmenden Gruppen: Neubokel, Gamsen 1, Wilsche 1, Gifhorn, Kästorf, Wilsche 2, Gamsen 2

Gemeinsames Pfingstzeltlager mit der Stadtjugendfeuerwehr

20160513 jfpfingst0Pfingsten ist immer ein guter Zeitpunkt, etwas mit der Jugendfeuerwehr zu unternehmen. Alle drei Jahre veranstaltet die Stadtjugendfeuerwehr ein gemeinsames Zeltlager, welches auch im Jahr 2016 wieder an der Reihe war. Am 13. Mai 2016 setzte sich die gesamte Stadtjugendfeuerwehr (Gifhorn, Gamsen, Kästorf, Wilsche und Neubokel) in Marsch. Ziel der Reise war Grömitz. Bereits im Jahr 2010 konnten hier gute Erfahrungen gesammelt werden. Grömitz liegt auf der Halbinsel Wagrien am Nordwestrand der Lübecker Bucht.

Aktivitäten gab es reichlich. Am Strand kann man sich stundenlang aufhalten und Strandburgen bauen. Auch der Besuch des Hansa-Park war eine ganz besondere Aktion. Die See war zum Baden noch ein wenig zu kalt, aber ein Schwimmbadbesuch führte dabei zu einem großen Erfolg. Weiterhin stand ein Spiel ohne Grenzen auf dem Programm. Wie in jedem Zeltlager gab es auch wieder viel Zeitraum zur freien Verfügung.

Achtung Baustelle! Die Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus gehen voran.

20160531 umbau fwhaus Im Mai 2016 waren bie Handwerker tätig: Elektrische Leitungen und Wasserleitungen wurden verlegt, um den neuen Toren nicht mehr im Weg zu sein. Auch die Heizungsanlage wurde umgebaut, dass sich jetzt keine Heizkörper mehr im Radius der Fahrzeuge befinden. Der Fußboden wurde gesandstrahlt und die ersten Fliesen liegen. Und im Juni geht es wieder kräftig voran: In den nächsten Tagen werden noch viele Tätigkeiten folgen. Zum Ende der Umbauten werden die neuen Tore installiert und die Halle bekommt einen neuen Anstrich.

Diese Maßnahmen wurden bereits vor über zehn Jahren im Haushaltsplan aufgeführt. Die Einsatzfahrzeuge sind während der Fliesenarbeiten extern untergebracht. Die Einsatztätigkeit muss für diesen Zeitraum ein wenig umstrukturiert werden. Trotz allem sind wir weiterhin einsatzfähig.

 

Unterkategorien